Das Infoportal zu Tokenisierung & Digital Change

Die Tokenisierung als neue Vermögensanlage

Mit Tokenisierung bezeichnet man die Zerstückelung oder Teilung eines Vermögenswertes. Anleger in Deutschland können Anteile an Immobilien, Oldtimern oder Wein erwerben. Die Tokenisierung ermöglicht es, Vermögenswerte digital darzustellen und mit ihnen zu handeln. Die jeweiligen Einzelstücke heissen Tokens und haben einen klar definierten Wert. Als Grundlage für diesen Vorgang dient die Blockchain-Technologie. Die Inhaber von Tokens besitzen Anteile am jeweiligen Vermögenswert. Der Wert des Tokens verändert sich parallel zu demjenigen des erworbenen Gegenstandes.

Token-Anleger aufgepasst: Risiko Schuldverschreibung

Was vielen Investoren in Deutschland bei der Tokenisierung nicht bewusst ist: Wenn sie in Tokens investieren, kaufen sie nicht wirklich Immobilien, Kunstwerke oder Autos. Sie besitzen bloss Anteile an einer sogenannten...

Was Sie über die Tokenisierung wissen müssen

Wertpapiere und Vermögenswerte digital handelbar machen: Das ist dank der Tokenisierung möglich. Mit kleinen Anteilen haben zudem auch Personen mit geringerem Budget die Chance, in grosse Projekte zu investieren. So...

Martin Berger

Krypto-Spezialist | Studium der Wirtschaftswissenschaften
Schwerpunkte: Tokenisierung | Security Tokens | Kryptowährungen | Change Management